Ausstellungen

Die Ausstellungen können Sie während der Öffnungszeiten der Gemeindebibliothek und des Cafés in der alten Feuerwehr besuchen.

Dienstags 12 – 17Uhr, Mittwochs bis Sonntag 12 -18Uhr

Ausstellung: José – Felipe Sanchez
YOU ARE WHAT YOU ART

José Felipe Sánchez wurde am Broadway in New York City als Sohn  puertoricanischer  Eltern geboren. Er hatte das Glück, die Public School 173 in der Nähe zu besuchen, wo sie seine Begeisterung für Kunst, Musik und Tanz förderten. Er hatte eine wundervolle Kindheit, in der er in den Parks, Schulhöfen und Straßen von New York spielte, und schon in jungen Jahren besuchte er viele Kunstmuseen und Galerien in New York, die ihn stark beeinflussten.

 Hier fast 70 Jahre später, tanzt er immer noch auf diesem Planet.  José möchte seine Erfahrungen mit allem, was er durch bildende Kunst, Musik und Tanz geschaffen hat, teilen.  Daher auch der Name „YOU ARE WHAT YOU ART“.  Es handelt sich hauptsächlich um eine Kunstausstellung, die seine Zeichnungen, Radierungen, Skizzen, Gemälde und Papierreliefs umfasst, die er in einem Zeitraum von 50 Jahren geschaffen hat.

 Seit 1987 gründete er fünf Kunstateliers in und um Würzburg , startete eine Irish Session, die seit 1989 besteht, gründete den FolkClub Würzburg e.V. (1994), unterrichtete seit 1990 Irish Dance in ganz Deutschland und trug mit vielen Performances, Tanzveranstaltungen und natürlich Kunstausstellungen zur Kulturszene in Würzburg bei.

Es ist geplant, den Galerieraum zu nutzen, um einen Eindruck von Joses aktivem Leben als Künstler, Musiker und Tänzer zu vermitteln. Sie können mehrmals zurückkehren, um die Radierungen, Zeichnungen, Karten, handgeschöpfte Papierreliefs, Gemälde und Petroglyphen von José F. Sánchez zu entdecken.  Auch Musik und Tanz ist geplant – dies wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Die ausgestellten Kunstwerke werden zum Verkauf angeboten und können Teil Ihrer persönlichen Kunstsammlung oder ein gutes Geschenk werden.

Ausstellungseröffnung 7. Januar 2024 um 14:00 Uhr

Ausstellungsende 27. März 2024

„Schatten, trotzdem Licht“
Bilderausstellung von Werken chronisch Schmerzkranker

Seit etwa 3 Jahren treffen wir uns,  mehrere chronische Schmerzpatienten,  zum gemeinsamen Malen unter der Anleitung von Constanze Hochmuth-Simonetti und Birgit Schmidt in deren Galerien.  Die Konzentration auf die Beschäftigung mit dem Malen lenkt ab und lindert häufig die Schmerzempfindungen deutlich.

In dieser Zeit wurden wir in verschiedenen Techniken angeleitet und so konnte jeder seine Lieblingstechnik finden. Alle waren wir Anfänger, haben aber in den Jahren unter professioneller Anleitung  sehenswerte Bilder geschaffen, die wir nun öffentlich zeigen wollen. Eines der letzten Themen war Ägypten, daraus werden mehrere Arbeiten ausgestellt

Die Gruppe, die für weitere Teilnehmer offen ist,  trifft sich zurzeit vierzehntägig. Weitere Informationen über die „Selbsthilfegruppe Chronischer Schmerz“ und das gemeinsame Malen erhalten sie über das Aktivbüro der Stadt Würzburg.

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Samstag, dem 6.April 2024 um 19 Uhr  statt.