Veranstaltungen

L Die geplanten Veranstaltungen finden nur statt, wenn es die dann geltenden Pandemie Einschränkungen zulassen.

Wir bemühen uns unter den jeweils geltenden Corona-Auflagen unsere Kulturarbeit fortzuführen – bitte unterstützen Sie uns und vor allen Dingen die Kulturschaffenden durch Ihren Besuch! Die Teilnehmerzahlen sind ggf. aufgrund der Abstandsregelungen begrenzt. Aber dafür bieten wir Ihnen ja auch mit ABSTAND DAS BESTE PROGRAMM 🙂 – Mögen sinkende Inzidenzen mit uns sein.

Ferienprogramm: Di 31. Aug., 16:15 Uhr

„Tom das Schaf“ Korbtheater Alfred Büttner

Eine vorbildlich lustige Geschichte über den manierlichen Umgang miteinander und wie das Leben damit einfach einfacher wird.

Tom, das Schaf, ist wild, frech und macht mindestens so viel Mist wie eine Kuh.Da kann Bauer Otto meckern, bis ihm der Hut hochgeht.Tom hat einfach nur Unsinn im Kopf und den Schalk im Nacken.Eines Tages hat Bauer Otto genug von den Frechheiten: Er will, dass endlich wieder Ruhe einkehrt und jagt Tom vom Hof.

Anfangs genießt dieser seine grenzenlose Freiheit. Doch dann begegnet er einem ungehobelten Hausschwein und kommt ins Grübeln. Vielleicht machen ja ein paar Regeln das Leben doch ein wenig einfacher. Reumütig beginnt Tom Schäfchen zu zählen, bis er das Unschuldslämmchen in sich entdeckt…

Open Air auf dem Hartplatz der Mehrzweckhalle oder bei schlechtem Wetter in der Halle.     Eintritt 3€

http://www.korbtheater.de

26.09.2021, 11.00 Uhr – „Retroperspektive“

Vernissage zur Ausstellung von Dorle Wolf – „Retroperspektive“ www.dorle-wolf.de

   

Samstag, 2. Oktober, 20.00 Uhr

Beggars Opera“, Figurentheater mit Musik Thomas Glasmeyer, Richard Mayr,

Foto Thomas Glasmeyer

Als John Gay 1728 seine »beggars opera« auf die Bühne bringt, »rockt« er sozusagen die Theaterszene. Er stellt nicht nur weite Teile der sogenannten besseren Gesellschaft bloß, er bricht auch mit der herkömmlichen Musiktheatertradition, die sich zu jener Zeit weitgehend am italienischen Musiktheater orientiert. Die Zuschauermassen aus allen Ständen strömen damals in Gay’s Satire und genießen die lustvolle Zurschaustellung vor allem der Dekadenz und Verdorbenheit der »upper class« und der Politik.

Der »runderneuerte« Text nimmt „unkritisch“/heiter die Befindlichkeiten der (nicht notwendig) damaligen Gesellschaft auf’s Korn. http://www.thomas-glasmeyer.de

Eintritt 15€

Sonntag ist Frühschoppentag – 3.10.2021 – 11.00 Uhr – 15.00 Uhr mit ZWEIPUNKTNULL

Fränkischer Federweißer, passende Getränke, und natürlich auch ein Hopfengetränk mit und ohne Alkohol ist möglich – wir freuen uns auf einen Frühschoppen drinnen und draußen – mit musikalischer Unterstützung von ZWEIPUNKTNULL

www.zweipunktnull.de

09.10.2021, 20.00 Uhr – SEESSITERS AND BROTHERS – Swing und Vintage der 40er Jahre, Eintritt 15,00 Euro

Im Rahmen des Kulturherbstes Landkreis Würzburg treten drei brilliante Sängerinnen und Darstellerinnen mit ihren Brüdern an der Gitarre und am Bass auf. www.theseesister.de

16.10.2021, 19.00 Uhr – Akkordeon Orchester FRAUENZIMMER, Eintritt frei – Spenden erbeten

Dr. Alma Flammersberger und Anja Tschamler führen charmatn, gekonnt und witzig durch ein musikalisch turbulentes und unterhaltsames Potpourri von Melodien aus Italien, Frankreich und Deutschland. Mit an Bord ist das mehrfach ausgezeichnete Ensemble „Akkordeonissimo“.

23.10.2021, 19.00 Uhr CELLO RECITAL mit Christoph Heinlein „Überall“

Erleben Sie das Cello in seiner schönsten Form – Eintritt frei, Spenden erbeten

GELA 84. e.V. – Kabarett aus Gerbrunn – 13/15/19-22.11.2021, 20.00 Uhr „Unruhe bewahren“ Eintritt 10,00 Euro

Wer kennt sie nicht, die Katastrophenmeldungen in Presse, Funk und Fernsehen?Wer kennt sie nicht, die Anschläge zu Schadensbegrenzungen in Fluren öffentlicher Gebäude? Wie sollen wir uns verhalten im Katastrophenfall?

Punkt 1: „Ruhe bewahren“

Nun hat uns eine Pandemie im letzten Jahr zu einer Ruhe gezwungen, auf deren Ende wir mit Unruhe warten. An Corona kommen wir in unserem Programm nicht vollends vorbei, aber wir haben darüber nicht vergessen, dass es auf dieser Welt auch andere Themen gibt, die nicht nur uns beunruhigen. Und die Unruhe über all die anderen Themen darf nicht einschlafen. Diese Unruhe müssen und wollen wir bewahren.

Besuchen Sie uns und bewahren Sie mit. Ort: Kulturbühne „Alte Feuerwehr“

Wir hoffen, dass wir die Veranstaltungen nicht absagen müssen. Sollten Restriktionen und Fixkosten dazu führen, dass wir auf jeden Fall finanziell drauflegen würden, müssten wir das aber leider tun.

Kabarett mit Philipp Schaller verschoben auf den 01.04.2022 – kein Aprilscherz 😉 (ursprünglicher Termin Freitag 2. Juli, 20 Uhr) – Details folgen

„Mit vollen Hosen sitzt man weicher“ Philipp Schaller, Kabarett

Philipp Schaller zählt zu den meistgespielten deutschen Kabarett-Autoren. Neben der Berliner Distel, der Dresdner Herkuleskeule und der Leipziger Pfeffermühle spielen auch zahlreiche Solisten wie z.B. Michael Frowin und Gisela Oechelhaeuser sehr erfolgreich seine großartigen Texte. Damit der vielgefragte Autor auch mal aus der Schreibstube herauskommt, hat er sich nun auch einmal für sich selbst ein Textbuch verfasst. Seit einigen Jahren steht er bereits im Duo mit Erik Lehmann und im Duo mit Manfred Breschke auf der Bühne, nun präsentiert er sich erstmalig als Solist.